Von 0 auf 1200 km/h in einer Sekunde: Überschall!

Eingetragen bei: Allgemein, Rockets | 0

Nach langem Warten war es nun endlich soweit: Der erste Überschallflug einer Rakete des TU Wien Space Teams fand statt.

AirframeLängeStartgewichtMotorFlughöhe barometrischmax. GNSS-fix über Grundmax. Geschwindigkeit (via Accelerometer)max. Beschleunigung (via Accelerometer)
STR06162 cm3776gK11002237 m
(sim. 2348 m)
2212 m391 m/s
(sim. 397 m/s)
31 g

Mit einer Maximalbeschleunigung jenseits von 31g, vergleichbar zu The Hound, wurde die Rakete in nur 1.4 Sekunden auf 390 m/s beschleunigt. Die Fluggeschwindigkeit konnte aufgrund mangelnder absoluter Geschwindigkeitsmessung ausschließlich durch Aufsummieren der Beschleunigungswerte der Accelerometer geschätzt werden.

STR06_K1100_acc_airspeed

Interessant für uns war unter anderem der gemessene Druckverlauf, welcher im folgenden Diagramm der Fluggeschwindigkeit gegenübergestellt ist.

Klar erkennbar ist ein Druckabfall beim Erreichen sowie Verlassen des Überschallbereichs. Nichtsdestotrotz hat die Gipfelpunkt-Detektion unserer Boardelektronik ebendiesen perfekt erkannt und die Rakete wurde zweistufig mit einer Trennladung am Gipfelpunkt sowie einem Hauptschirm per ChuteRelease geborgen. Die geringere Sinkgeschwindigkeit am Hauptschirm kann an nachfolgenden Diagramm abgelesen werden.

str06_k1100_height_mach